forscher04

Hier gibt es keinen Blumentopf zu gewinnen.

Kristof Magnusson: Das war ich nicht

Hinterlasse einen Kommentar

© 2010 UNO Werbeagentur

© 2010 UNO Werbeagentur

Drei Menschen, drei Leben, die sich kreuzen. Anfangs fragt man sich, wie diese drei unterschiedlichen Personen miteinander verwoben sein sollen: Meike, Übersetzerin, bricht aus ihrem gewohnten Leben aus und macht das, wovon alle ihre Freunde nur philosophieren: sie verlässt die Stadt und kauft sich ein Haus auf dem Land. Jasper, Banker in einer großen Investmentbank, der nur für seine Karriere arbeitet und sonst kein Privatleben hat. Und Henry, Schriftsteller, der keine Zeile mehr schreibt, obwohl alle auf seinen angekündigten Roman warten.

Die drei begegnen sich in Chicago und versuchen, ihrem Leben eine neuen Schub zu geben. Jedes Kapitel erzählt abwechselnd ein Stück der Geschichte aus Sicht von Meike, Jasper oder Henry. Dadurch verläuft die Handlung schnell und wird nicht langweilig. Man kann sich gut in die Einzelschicksale hineinversetzen, die in eine komische Abhängigkeit geraten. Unterhaltsam und nett zu lesen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s